Baumüller entwickelt dezentrale Antriebslösung

b_maXX_2500In seinem neuen, dezentralen Antriebskonzept b maXX 2500 kombiniert Baumüller Umrichter der Serie b maXX 3000 mit den robusten Servomotoren der Baureihen DSD, DSP und DSC. Damit bietet der Nürnberger Hersteller von Antriebs- und Automatisierungslösungen eine flexible, wirtschaftliche und vor allem kompakte Lösung für die Verpackungsindustrie, die Textilindustrie, die Logistik und als Hilfs- und Nebenantrieb für zahlreiche weitere Industriezweige.

Stark durch gute Kühlung

Besonderheit am b maXX 2500 ist das innovative Kühlsystem. Die Oberfläche des Gerätes ist mit einer Struktur versehen, die aus kleinen Pyramiden besteht. Damit konnten die Entwickler die Oberfläche des Antriebs deutlich vergrößern und so eine verbesserte Wärmeabfuhr ermöglichen. Dank der schrägen Flächen der pyramidenförmigen Kammern, kann der Maschinenbauer den Antrieb nun außerdem in mehreren verschiedenen Positionen einbauen. So kann die Motorwelle sowohl nach oben als auch nach unten und zu allen Seiten ausgerichtet werden. Der wärmeabführende Kamineffekt bleibt bei allen Varianten der gleiche und es müssen keine Leistungsverluste befürchtet werden.

Der b maXX 2500 wird bis zu einer Leistung von ca. 6,5 kW erhältlich sein, die Leistungsversorgung des Gerätes beträgt 760 V. Es verfügt außerdem über Schutzklasse IP65 und ist mit verschiedenen Anschlussmöglichkeiten über Verteilerbox oder Stecker verfügbar. Der Maschinenbauer kann so flexibel die für seine Anwendung passende Anschlussart wählen. Baumüller vereint in dem neuen Antriebskonzept alle Vorteile der b maXX Umrichter und der Baumüller Servomotoren, das damit auch über Echtzeit-Ethernet-Kommunikation sowie integrierte Sicherheitstechnik verfügt.

Simone Großpietsch

Autor: Simone Großpietsch

Share This Post On