avero: Fertigungslinie von bott auf der Motek 2015.

bott avero Arbeitsplatz in der Manuellen Montage 3_0 ohne PersonVom 5. bis 8. Oktober 2015 präsentiert bott auf der Motek in Stuttgart das Arbeitsplatzsystem avero. Interessierte Fachbesucher finden in der Halle 4 auf Stand 4520 ein Beispiel für eine avero Fertigungslinie und zwei Einzelarbeitsplätze.

Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Armbruster Engineering stellt bott eine Fertigungslinie vor, die einen gesamten Fertigungsprozess veranschaulicht: Vom Kommissionieren der Bauteile über ihr Verbauen hin zur Prüfung des Werkstücks und schließlich zum Verpacken und Versand. Sämtliche Abschnitte der Montagelinie bestehen aus bott avero Elementen, inklusive der Transfereinheiten und Kommissionierregale. Bereitstellungswagen sichern den kontinuierlichen Nachschub und sorgen für eine lückenlose Materialzuführung.

Die Ablagen und Tablare sind stufenlos und ohne Werkzeug verstellbar. Alle Bauteile lassen sich somit ergonomisch Ausrichten und schonen langfristig die Gesundheit des Mitarbeiters. Mit Schwenkrahmen lassen sich Werkzeug und Material in den äußeren Greifbereichen links und rechts vom Mitarbeiter großflächig ergonomisch positionieren. Verdeckte Kabelhalter bündeln und fixieren die elektrischen Leitungen und sorgen für Ordnung, Sicherheit und Flexibilität. Durch die Bürstenleisten können die Kabel an jeder beliebigen Stelle aus dem Kanal herausgeführt werden.

Die Firma Armbruster Engineering ist spezialisiert auf interaktive, visuelle Arbeitsanweisungen und Werkerführungen. Armbruster integriert Elemente zur Prozessabsicherung in die von bott auf der Motek präsentierten Fertigungslinie. Die zentralen Bestandteile hierbei sind eine intelligente Werkerführung durch eine Pick-to-Light-Anbindung. Die Anzeige von Dokumenten und Zeichnungen macht die Steuerung des Fertigungsprozesses einfach.

Ein Arbeitsplatz verfügt darüber hinaus über eine moderne, systemgesteuerte Schraubtechnik. Diese Schrauber ermöglichen eine genaue Positionskontrolle. Auf diese Weise wird der gesamte Arbeitsablauf kontrolliert und darüber hinaus über die SAP-Anbindung dokumentiert.

Autor: Bott GmbH & Co. KG

Share This Post On