avero. Effizienz in der manuellen Montage.

Vom 3.-6. Juni 2014 auf der Automatica in München, Halle A6, Stand 137, präsentiert bott sein neues Arbeitsplatzsystem avero. Damit bietet bott eine Innovation für die sich stets verändernden Anforderungen an industrielle Montagebetriebe und ihre Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt.

Das Arbeitsplatzsystem avero lässt sich exzellent an eine moderne Produktionsinfrastruktur anpassen. Bereitstellungsregale sichern den Warenfluss nach dem Fifo-Prinzip und Transportwagen überbrücken Strecken zwischen dem Wareneingang, der Produktion und dem Warenausgang. Werkzeuge lassen sich einfach integrieren, leicht zu justierende Schwenkrahmen und Materialablagen optimieren die Ergonomie des Arbeitsplatzes. Flexible Kabelführungen und individuell anzupassende Beleuchtungselemente runden das Produktprogramm ab.

avero ist ein offenes System und nach einem modularen Prinzip aufgebaut. Werkzeuge, Vorrichtungen oder IT-Komponenten lassen sich nahtlos adaptieren. Ob Pick-to-Light-Systeme, eine interaktive Werkerführung, die Qualitätsprüfung und -dokumentation an der Fertigungslinie oder die Anbindung an Warenwirtschaftssysteme: Der Arbeitsplatz wird zum Datenempfänger und zum Ort der Dateneingabe mit zahlreichen Endgeräten. Intelligente Tools der Produktions-IT erfordern eine einfache Adaption am Montagearbeitsplatz und eine sichere Handhabung. Gleichermaßen wichtig sind ein übersichtliches Kabelmanagement und eine Infrastruktur mit Energie- und Datenleitungen.

avero sorgt für eine Steigerung der Effizienz und eine erstklassige Lieferqualität, indem es dabei hilft, das 5S-Prinzip umzusetzen, und einen flexiblen Materialfluss und kurze Rüstzeiten garantiert. Ob von KAIZEN, KVP-Workshops oder kurzen Produktlebenszyklen getrieben, der Wunsch nach Veränderung ist in jedem Betrieb eine feste Konstante. avero erfüllt den Anspruch an die Flexibilität eines modernen Montagearbeitsplatzes meisterhaft.

Autor: Bott GmbH & Co. KG

Share This Post On